WEB SCIENCE

VIDEO

Wissenschaft im, mit und von dem Web – ZBW-Forschung kurz und verständlich erklärt

Erforschung sozio-technologischer Phänomene des World Wide Web

Viele der neuen, durch partizipatorische Anwendungen des World Wide Web gelebten Arbeitsgewohnheiten in der Wissenschaft basieren auf dem Einsatz von Werkzeugen wie zum Beispiel Wikis oder Blogs, die ursprünglich nicht dafür entwickelt wurden, Forschung zu betreiben. Vor diesem Hintergrund geht der Forschungsschwerpunkt Web Science folgenden Fragen nach:

  • Wie werden  die derzeit verfügbaren, partizipatorischen Werkzeuge im World Wide Web von  den Forschenden genutzt?
  • Wie funktioniert generell das Wechselspiel zwischen der Nutzung solcher modernen Werkzeuge und der Forschung, speziell in den Wirtschaftswissenschaften?
  • Welches sind Anforderungen an Werkzeuge, um Forschungsarbeiten noch besser als bislang zu unterstützen?

Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, beschäftigt sich die ZBW mit der Analyse von kollaborativem Nutzungsverhalten und Nutzungsmustern in webbasierten Kommunikations- und Forschungsumgebungen. Dabei arbeitet die Forschungsabteilung eng mit der Abteilung Soziale Medien in der ZBW zusammen.

Aktuelle Projekte und Kooperationen:

*metrics – MEasuring The Reliability and perception of Indicators for interactions with sCientific productS (DFG, 2017-2019)

Das Hauptanliegen des Projektvorhabens ist es, ein tieferes Verständnis von *metrics zu entwickeln, insbesondere im Hinblick auf ihre Aussagekraft und wie sie von Stakeholdern wahrgenommen werden.

Dabei spielen die Betrachtung der Qualität der den *metrics zugrundeliegenden Daten (Validität und Reliabilität), ihres Entstehungskontextes sowie ihrer Fähigkeit, Wissenschaft vor dem Hintergrund der disziplinären Spezifika zweckgemäß zu bewerten, eine entscheidende Rolle.

Nutzende von *metrics (z.B. Forschende, Forschungsförderer), Informationsinfrastruktureinrichtungen und Bibliotheken, sowie *metrics-Anbieter profitieren von den Projektergebnissen, ermöglichen sie doch den informierten Einsatz von *metrics und Kenntnis über ihre Interpretationsmöglichkeiten und Limitationen.
Mehr zu *metrics