Preisverleihung für den deutschen Ökonomie- Schülerwettbewerb „YES! – Young Economic Summit“

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries ehrt Siegerteams des „YES! – Young Economic Summit“ am 8. November 2017 in Berlin

Kiel/Hamburg, 30. Oktober 2017: Am 8. November 2017 findet die feierliche Preisverleihung des Schülerwettbewerbs „YES! – Young Economic Summit“ im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin statt. Beim bundesdeutschen Schülerwettbewerb Ende September präsentierten 250 Schülerinnen und Schüler ihre Lösungsideen für globale ökonomische Fragen und diskutierten mit Experten und Expertinnen aus Wirtschaft, Forschung, Politik und Gesellschaft. Der YES!-Award wird vergeben in den Kategorien „Beste Lösungsidee“ und „Beste Medienarbeit“.  

Die ZBW als Veranstalter des YES! lädt Medienvertreterinnen und -vertreter herzlich ein, über die Siegerehrung zu berichten. Vor Ort besteht die Möglichkeit für Foto- und Filmaufnahmen sowie Interviews mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern.  

Veranstaltungsort:
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Invalidenstr. 48, 10115 Berlin

Datum der Veranstaltung:
08.11.2017, 14:00-15:00 (Einlass ab 13:00 Uhr)

Akkreditierung:
yes@remove-this.zbw.eu (Nach Eingang Ihrer Angaben erhalten Sie eine Nachricht, ob Ihre Akkreditierung erfolgreich war und wann und wo Sie Ihre Presse-Namensschilder erhalten.)  

Ablauf der Veranstaltung:

14.00 Uhr – 14.15 Uhr:
Bundesministerin Brigitte Zypries wird die feierliche YES!-Siegerehrung eröffnen. Im Anschluss wird es ein moderiertes Gespräch geben mit Brigitte Zypries, Dr. Willi Scholz, Projektleiter des YES!, ZBW - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft und Ulrich Müller, Mitglied des Vorstandes der Joachim Herz Stiftung. Die Moderation hat Jaafar Abdul Karim, Deutsche Welle.
14:15 Uhr -14:25 Uhr:
Die Projektgruppe des Werner-Heisenberg-Gymnasiums Weinheim, Sonderpreisträger für die „Beste Medienarbeit“ präsentiert ihre Lösungsidee „Checkpoint – Prove the Truth“ zum Thema „Künstliche Intelligenz und die Digital Economy“ und wird mit einem Preisgeld in Höhe von 500 EUR geehrt.
URL: https://www.young-economic-summit.org/checkpoint-prove-the-truth/
14:25 Uhr – 14:35 Uhr
Die Projektgruppe des Heinrich-Heine-Gymnasiums Hamburg präsentiert ihre Lösungsidee „Sustainability Kit für Schulen“ und wird als Drittplatzierter mit einem Preisgeld in Höhe 1.000 EUR von geehrt.
URL: https://www.young-economic-summit.org/sustainability-kit-fuer-schulen/
14:35 Uhr – bis 14:45 Uhr
Die Projektgruppe der Richard-Hallmann-Schule Trappenkamp (Schleswig-Holstein) präsentiert ihre Lösungsidee „MatchED – Matching Education and Digitalisation“ und wird als Zweitplatzierter mit dem Preisgeld in Höhe von 2.000 EUR geehrt.
URL: https://www.young-economic-summit.org/matched-matching-education-digitized/
14.45 Uhr – 14:55 Uhr
Die Projektgruppe BBS Wirtschaft 1 Ludwigshafen präsentiert ihre Lösungsidee „Company Gateway“ und wird geehrt mit einem Preisgeld in Höhe von 3.000 EUR.
URL: https://www.young-economic-summit.org/company-gateway/
14:55 Uhr
Dr. Willi Scholz, Projektleiter des YES!, ZBW - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft, gibt Neuerungen für das YES! 2018 bekannt.
15.00 Uhr – 16.00 Uhr
Empfang und Möglichkeit für Interviews  

Die Neuerungen für das YES! 2018 sind folgende:

2018 werden die Teilnahmemöglichkeiten erweitert. Neben Baden-Württemberg, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Schleswig-Holstein, haben dann auch Berlin, Brandenburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt die Möglichkeit, am YES! teilzunehmen. Als neue wissenschaftliche Partner werden 2018 mit an Bord kommen das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) sowie das RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung aus Essen. Dr. Willi Scholz, Projektverantwortlicher in der ZBW für das YES!, stellt bundesweite Teilnahmemöglichkeiten bis Ende 2019 in Aussicht, d.h. die zusätzliche Teilnahme der Bundesländer Bayern, Sachsen und Thüringen. Die neuen Regionen 2018 sind „Nord“, „West, „Ost“ und „Süd-West“.  

Das nächste Bundesfinale 2018 findet am 27. und 28. September 2018 statt. Die Anmeldung für das YES! 2018 ist bereits jetzt möglich. Bis zum 15. Dezember 2017 gibt es die Registrierung als Early Bird, mit dem Vorteil der sofortigen Themenwahl. Danach findet eine reguläre Registrierung bis zum 19. Januar 2018 statt.    

Über das YES!

Das „YES! – Young Economic Summit“ ist einer der größten Schülerwettbewerbe rund um wirtschaftliche und gesellschaftliche Herausforderungen für die junge Generation. Schüler/innen erarbeiten eigenständig Lösungen für globale ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Herausforderungen und präsentieren diese im Rahmen eines Schülerkongresses, dem „YES! – Young Economic Summit“ in englischer Sprache. Im Diskurs mit Führungspersönlichkeiten und anderen Schüler/innen schärfen sie ihren Blick auf globale Zusammenhänge und entwickeln eigene innovative Lösungsvorschläge. Über die besten Lösungen wird demokratisch abgestimmt. Die gewählten Lösungen werden ausgezeichnet und öffentlichkeitswirksam an passende Adressaten zur Umsetzung übergeben und nachverfolgt. Auf dem Weg zum YES! werden alle teilnehmenden Schulen kontinuierlich zu den Themen Recherche, Forschung, Präsentation und Medienarbeit unterstützt und begleitet. Damit nimmt das YES! Empfehlungen der Kultusministerkonferenz auf, Schüler/innen darin zu befähigen, Medienanwendungen kritisch einzusetzen. Das „YES! – Young Economic Summit“ steht unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries und ist ein gemeinsames Projekt der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft und der Joachim Herz Stiftung. Wissenschaftliche Partner aus der Leibniz-Gemeinschaft sind das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, das Institut für Weltwirtschaft (IfW) aus Kiel, das GIGA German Institute of Global and Area Studies aus Hamburg, und ab 2018 neu im Boot das RWI – Leibniz Institut für Wirtschaftsforschung aus Essen und das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin.
URL: www.young-economic-summit.org     

Über die Joachim Herz Stiftung

Die gemeinnützige Joachim Herz Stiftung arbeitet überwiegend operativ und ist vorrangig in den Themenfeldern Naturwissenschaften, Wirtschaft sowie Persönlichkeitsbildung tätig. In diesen drei Bereichen werden auch kleine, innovative Projekte Dritter gefördert. Seit 2017 unterstützt die Stiftung zudem Forschungsprojekte in den Themenfeldern Medizin und Recht. Die Joachim Herz Stiftung wurde 2008 errichtet und gehört zu den großen deutschen Stiftungen. Weitere Informationen unter: www.joachim-herz-stiftung.de  

Über das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Das YES! steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Seit das YES! 2015 ins Leben gerufen wurde, findet die feierliche Preisverleihung im BMWi statt und Frau Bundesministerin Brigitte Zypries hat die Preise übergeben in ihrer Rolle als Parlamentarische Staatssekretärin und wertvolle Kontakte für die Gewinnerteams hergestellt und Türen geöffnet.

Pressemitteilung im PDF-Format