KLIMAÖKONOMIE - NOBELPREIS FÜR WILLIAM D. NORDHAUS

06. Dezember 2018
J. Michel

Letzten Monat hatten wir Ihnen eine Literaturliste zu Paul M. Romer zusammengestellt. Jetzt folgt die versprochen Liste zum zweiten Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften, und zwar zu den Forschungen von Prof. Dr. William D. Nordhaus, der an der Yale Universität in New Haven lehrt.

Ihm zu Ehren erscheint ebenfalls ein Artikel im Wirtschaftsdienst Dezember 2018.

William D. Nordhaus erhielt – wie Romer – den Preis für seine Wachstumsforschungen. Allerdings stehen bei ihm die negativen Effekte des Wachstums im Mittelpunkt, und zwar insbesondere zum Thema Klimawandel.

Nordhaus entwickelte ein dynamisches globales Modell der Welt, mit dem man die Effekte von politischen Maßnahmen des Klimaschutzes berechnen kann. William D. Nordhaus plädiert für eine weltweite CO2-Steuer.

Vielen „Erstsemestern“ dürfte Nordhaus bekannt sein als Ko-Autor des Standardlehrbuchs zur Volkswirtschaftslehre von Paul A. Samuelson.

Literatur zu Paul M. Romer und seiner Wachstumstheorie in EconBiz: