Praktikant*in

Für unseren Standort Kiel.

Der Programmbereich A „Bestandsentwicklung und Metadaten“ bildet die wirtschafts- und informationswissenschaftliche Basis für die Produkte und Dienstleistungen, die die ZBW ihren Nutzerinnen und Nutzern anbietet. Er betreibt die Erstellung, Pflege und Normierung von Metadaten, das Bestandsmanagement sowie die Informationsdienste, und ermöglicht und unterstützt so den besseren Zugang zu wirtschaftswissenschaftlich relevanten Informationen und eine maßgeschneiderte Informationsverarbeitung für die Zielgruppen der ZBW.

Wir suchen am Standort Kiel ab Oktober 2020 für die Dauer von zwei Monaten für die Abteilung Wissenschaftliche Dienste / Inhaltliche Normierung und Informationsdienste Sie als

Praktikant*in

für die Aufarbeitung der bibliotheksgeschichtlichen Bedeutung des Sachkatalogs, die Entwicklung von Kriterien zur Auswahl geeigneter Katalogkästen für die Archivierung und die Erstellung eines Konzepts, um ausgewählte Katalogkästen den Nutzerinnen und Nutzern der Bibliothek zu präsentieren. Der Umfang der Tätigkeit umfasst 38,7 Wochenstunden. Es wird eine Aufwandsentschädigung von 600,- €/Monat brutto gezahlt.

Der Altbestand der ZBW wird durch die sogenannten „Gülich-Kataloge“ abgebildet, benannt nach dem früheren Direktor der Bibliothek des Kieler Instituts für Weltwirtschaft. Es besteht unter anderem aus einem Sach- und einem Regionenkatalog. Die Kataloge wurden eingescannt und stehen unter https://kartenkataloge.zbw.eu/(S(0mpq1qwxd25kgcz2rxyo3wvc))/Start.aspx als Imagekatalog für die Recherche zur Verfügung.

Der alphabetisch gegliederte Sachkatalog stellt ein besonderes bibliotheksgeschichtliches Zeugnis dar. Anders als bei gewöhnlichen Sachkatalogen dieser Art werden zusammengehörige Themengebiete nicht durch das Alphabet getrennt. Hierzu werden sachlich zusammengehörige Begriffe unter einem Oberbegriff zu Komplexen vereinigt. Zu dem sachlichen kommt als zweites ein räumliches und als drittes ein chronologisches Ordnungsprinzip.

Im Rahmen des Praktikums ist eine Master-Thesis anzufertigen.

Ihre Aufgaben…

  • Analyse des Gülich’schen Katalogsystems hinsichtlich Entstehung, Aufbau, Verwendung und Entwicklung
  • Einordnung und Aufarbeitung der bibliotheksgeschichtlichen Bedeutung des Sachkatalogs
  • Entwicklung von Kriterien zur Auswahl geeigneter Katalogkästen für eine langfristige Archivierung
  • Erstellung eines Konzepts zur Präsentation und Vermittlung von ausgewählten Katalogkästen

Ihr Profil …

Erforderlich sind:

  • eingeschrieben in einem weiterbildenden bibliotheks- und informationswissenschaftlichen Master-Studiengang; ein abgeschlossenes geisteswissenschaftliches Hochschulstudium, d.h. Master (Uni oder FH) oder Diplom (Uni) ist erwünscht
  • besonderes Interesse an bibliotheksgeschichtlichen Fragestellungen
  • Deutsch fließend in Wort und Schrift
  • zuverlässige, sorgfältige und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • analytisches Denkvermögen, selbständige Arbeitsweise, Kreativität

Erwünscht sind:

  • besonderes Interesse an den Themen Wissensorganisation und -repräsentation in historischer Perspektive
  • einschlägige Erfahrungen im wissenschaftlichen Bibliotheksdienst
  • Freude an der Präsentation und Vermittlung historischer Bibliotheksbestände

Die Bereitschaft zu gelegentlichen Tageseinsätzen am anderen Standort ist erwünscht.

Unser Angebot…

  • Erwerb von Fachexpertise in Bezug auf bibliothekarische Erschließungsinstrumente im historischen Kontext
  • Beschäftigung mit wirtschaftswissenschaftlichen Themenstellungen in historischer Perspektive
  • ein abwechslungsreiches Tätigkeitsspektrum
  • sehr gute Arbeitsbedingungen und ein Arbeitsplatz an der Kieler Förde
  • Chancengleichheit und Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Sie fühlen sich angesprochen?

Dann machen Sie jetzt den nächsten Schritt und bewerben Sie sich online (Kenn-Nr. A1-07).

Sie haben Fragen?

Dann wenden Sie sich gern an Dr. Andreas Oskar Kempf (a.kempf@remove-this.zbw.eu, Tel. 040/42834-459).

Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung – auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher hiervon abzusehen - bis zum 26. Juni 2020.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Die Gesundheit aller hat für uns oberste Priorität, daher werden wir die Vorstellungsgespräche digital führen.

Jetzt bewerben

Stellenausschreibung als PDF herunterladen