Wissenschaftliche/r Softwareentwickler*in für die forschungsbasierte Entwicklung semi-automatischer Auskunftsdienste

Für unseren Standort Kiel oder Hamburg.

Die ZBW ist wissenschaftlich an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel angegliedert und betreibt ihre eigene anwendungsorientierte Forschung in der Informatik und den Informationswissenschaften mit dem Themenschwerpunkt Open Science.

Sie verfügt über eine eigene Abteilung für Softwareentwicklung, die anwendungsorientierte und teilweise forschungsgetriebene Softwareentwicklung im Umfeld von Informationssystemen und Bibliotheksanwendungen betreibt. Ihr Leistungsspektrum umfasst die Konzeption, Entwicklung und Betreuung von klassischen Bibliotheksanwendungen wie Repositorien und Fachportale, ferner von Infrastrukturen für Metadatenmanagement oder Langzeitarchivierung, sowie schließlich von Dateninfrastrukturen und Anwendungen für das Semantic Web. Zum Aufgabenbereich zählt ferner die Bereitstellung von Forschungs- und Publikationsumgebungen, wie etwa das Fachportal EconBiz oder der Publikationsserver EconStor.

Wir suchen am Standort Kiel oder Hamburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens aber zum 1. Oktober 2020, für unsere Abteilung „Innovative Informationssysteme und Publikationstechnologien“ Sie als

wissenschaftliche/n Softwareentwickler*in für die forschungsbasierte Entwicklung semi-automatischer Auskunftsdienste

Das Entgelt erfolgt nach EG 13 TV-L (Vollzeit – z.Zt. 38,7 Stunden/Woche). Die Stelle ist gem. § 2 Absatz 1 Satz 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG) zunächst befristet für die Dauer von vier Jahren und bietet dabei die Möglichkeit zur Promotion im Umfeld der u.g. Aufgabenbereiche.

Ihre Aufgaben…

  • Konzipierung, softwaretechnische Entwicklung und Erprobung semi-automatischer Auskunftsdienste mit Hilfe von bereits vorhandenen Wissensbasen sowie KI-basierten Chatbots und Sprachassistenten.
  • Datenschutzkonforme Integration u.a. mit Smartphone- und Smarthome-Anwendungen, die helfen sollen, insbesondere EconBiz als wirtschaftswissenschaftliche Auskunfts- und Informationsplattform in die Alltagsumgebungen unserer Nutzerschaft noch stärker zu integrieren.
  • Entwicklung und Erprobung von Recommender-Systemen auf der Basis z.B. von (anonymisierten) Nutzerprofilen, inhaltlichen Relationen oder verwandten Suchanfragen.
  • Wiewohl die vorgesehenen Entwicklungen teils experimentellen Charakter haben werden, ist die Rückbindung an die Auskunfts- und Informationssysteme der ZBW dabei jederzeit zu gewährleisten.

Ihr Profil…

Erforderlich sind:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium, d.h. Master (Uni oder FH) oder Diplom (Uni) in der Informatik, Informationstechnologie oder einer verwandten technischen Disziplin mit einem Schwerpunkt in der Software-Entwicklung
  • Kenntnisse, Erfahrungen oder nachgewiesene Interessen in Chatbot-Architekturen und mindestens einer entsprechenden Technologie (text/speech recognition, NLP, ML/DL, Wissensdatenbanken, Q&A-Datenbanken)
  • Kommunikative, interdisziplinäre und interkulturelle Kompetenz sowie die Bereitschaft, sich auf die Thematik und das Umfeld, ferner auf die verschiedenen Beteiligte und Interessengruppen einzulassen,
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift oder fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Erwünscht sind darüber hinaus:

  • Kenntnisse über Chatbot- und/oder Virtual Assistent-Anwendungen und -Piloten im Bibliothekskontext,
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Entwicklung von Recommender-Systemen,
  • ein Grundverständnis von Bibliotheksanwendungen und bibliothekarischen Informationssystemen, ferner von den Arbeitsabläufen an einer wissenschaftlichen Bibliothek,
  • Erfahrung im Software-Management und in der kontinuierlichen Integration neu- oder weiterentwickelter Komponenten in den Produktivbetrieb, sowie in der Automatisierung von Build- und Deployment-Prozessen für Updates und Weiterentwicklungen,
  • Erfahrung in kollaborativer Software-Entwicklung und Sourcecode-Verwaltung, z.B. git-basiert; Erfahrung in der Software-Dokumentation
  • Grundinteresse am Datenschutz und an Informationsrechten
  • die Bereitschaft, in geeigneten Medien oder passenden Kontexten über die Entwicklungsarbeiten und -ergebnisse laufend zu berichten.

Die Bereitschaft zu gelegentlichen Tageseinsätzen am anderen Standort und zu Dienstreisen wird erwartet.

Unser Angebot…

  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem dynamischen und spannenden Umfeld, in dem bereichsübergreifende Teamarbeit, Transparenz, offene Innovationsprozesse und ständige Weiterbildung unverzichtbar sind,
  • die Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst (VBL)
  • ein Arbeitsplatz an der Kieler Förde oder der Hamburger Binnenalster
  • Teilzeitbeschäftigung ist in Abhängigkeit mit den betrieblichen Erfordernissen grundsätzlich möglich
  • Chancengleichheit und Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Sie fühlen sich angesprochen?

Dann machen Sie jetzt den nächsten Schritt und bewerben Sie sich online (Kenn-Nr. D1-03), mit den hierbei üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Abschlüsse, Zeugnisse, Zertifikate, ggf. Referenzen).

Sie haben Fragen?

Dann wenden Sie sich gern an Dr. Timo Borst (t.borst@remove-this.zbw.eu, Tel. 0173-6093801).

Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung – auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher hiervon abzusehen – bis zum 05.06.2020.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Die Gesundheit aller hat für uns oberste Priorität, daher werden wir die Vorstellungsgespräche digital führen.

Jetzt bewerben!

Stellenausschreibung als PDF herunterladen